top of page

25 Jahre Novartis Angestelltenverband

25 Jahre interessante und intensive Arbeit. Viele unterschiedliche Erinnerungen an eine schöne wie schwierige, aufregende und herausfordernde Zeit.


1997 – das Jahr der Entscheidungen


27.2.1997

Die Delegierten des Hausverbandes Sandoz stimmen dem Beitritt zum NAV zu.

Frühjahr 1997

Tagung auf Bad Schauenburg: Die Präsidenten/-innen und Vizepräsidenten/-innen aller Unterverbände der beiden Firmen legen das Fundament für eine gemeinsame, zukunftsorientierte Sozialpartnerschaft bei Novartis.

25.4.1997

Die Delegierten des Novartis Angestelltenverbandes bei Ciba-Geigy nehmen die beiden Sandoz Vertretungen HVS und ASA auf.

2.6.1997

Die Mitgliederversammlung der Akademiker Vereinigung Sandoz (ASA) bestätigt den Beitritt zum NAV.

10.12.1997

Erste Wahlen in die Angestelltenvertretung von Novartis. KATHRIN AMACKER übernimmt den Vorsitz.


1998 – jetzt geht’s richtig los!


4.6.1998

Anlässlich der letzten Delegiertenversammlung der Übergangsorganisation lösen sich die alten Standesverbände auf und schreiten fortan als einheitlicher Novartis Angestelltenverband NAV voran. ALEX GASSER wird erster Präsident.



1998–2006


ALEX GASSER leitet den Novartis Angestelltenverband NAV während der ersten 8 Jahre und knüpft Kontakte und Verbindungen zu den Firmenvertretenden. Beide Parteien sind davon überzeugt, dass die gegenseitige Akzeptanz unter den Sozialpartnern eine einheitliche, von allen Mitarbeitenden getragene Personalpolitik fördert, deshalb schliesst die Firma mit dem Angestelltenverband eine Grundsatzvereinbarung ab. Darin sind Rechte und Pflichten des Angestelltenverbandes genau definiert. (Diese Grundsatzvereinbarung ist auf der Webpage des NAV einzusehen). Unter der Führung von ALEX GASSER entwickelt sich der NAV in diesem neuen Umfeld zu einer verhandlungsstarken Angestelltenvertretung. Die Angestelltenvertretung besteht arbeitnehmerseitig aus Vertretenden des NAV und der Unia (Novartis intern: unabhängiges Bündnis genannt). Der NAV ist vorwiegend im Bereich der Angestelltenvertretung Angestellte (PV-A) und im Bereich Gesamtarbeitsvertrag (PV-GAV) lediglich mit wenigen Mitgliedern vertreten. Im Gegensatz zum Angestelltenverband, in dem die Leitung an der jährlichen Mitgliederversammlung durch die Mitglieder gewählt wird, finden die Wahlen in die Angestelltenvertretung alle 4 Jahre statt und alle Angestellten im Einzelarbeitsvertrag (Management ausgeschlossen) und im PVGAV sind wahlberechtigt.


2001


Der NAV gewinnt die PV-A Wahlen überlegen mit 7 von 11 Sitzen und KATHRIN AMACKER übernimmt wiederum den Vorsitz der Angestelltenvertretung PV-A. Bei den Wahlen in den Stiftungsrat der Pensionskasse (arbeitnehmerseitig) gewinnt der NAV 3 von 7 Sitzen inkl. Vizepräsidium.


2004


Bei diesen Wahlen gewinnt der NAV arbeitnehmerseitig die Mehrheit der Sitze im Stiftungsrat der Pensionskasse, muss sich jedoch bei den Wahlen in die Personalvertretung Angestellte PV-A vom «unabhängigen Bündnis» geschlagen geben.


2007


Dem NAV gelingt im Jahr 2007 bei den Wahlen in die Personalvertretung PV-A ein Erdrutschsieg und HENRIETTE BRUNNER konnte den Vorsitz auch in diesem Gremium

übernehmen.


...

 

Lesen Sie den ganzen Beitrag:

RZ6_Sonderseiten_2023_D_Internet
.pdf
Download PDF • 4.92MB

Lesen Sie das neue INSIGHTS auf der Seite: Publikationen





Comments


bottom of page